TSV Langeoog feiert 2 Tage Geburtstag

Zwei Tage lang feierte der TSV Langeoog sein traditionelles Pfingstfest im Jahr des 100-jährigen Bestehens ausgiebig.

Das Programm, das vom 1. Vorsitzenden "Heiko "Paddy" Recker eröffnet und von Karsten Luplow moderiert wurde, bot für jeden Geschmack etwas, so dass Langeweile auf dem TSV-Sportplatz keinen Platz hatte. Wie in den Vorjahren hatte der TSV dabei erneut Wetterglück, diesmal hatte sich das allerdings schon Tage vorher angekündigt.  Fast ein bisschen zu gut meinten es die Sonne und die Temperaturen, denn viele Urlaubsgäste zogen am Samstag vor, den Tag am Strand zu verbringen.

Bodo, der Clown, unterhielt in den Programmpausen die Gäste mit Kunststücken, Clownerien, Seifenblasen und Ballonkunst und übernahm auch die Moderation während der Landung von Fallschirmspringern der FSG Wildeshausen, bei denen er selbst aktiv ist.
Am Abend sorgte DJ Olli beim großen Zeltfest für blende Stimmung, bis tief in die Nacht wurde getanzt und geklönt, die Bewirtung lag dabei in den bewährten Händen des Steuerbord-Teams um Udo Streitbörger und Olaf Wegener.
Am Sonntag begann nach dem Festlichen Gottesdienst im Zelt und einem Frühschoppen mit Erbsensuppe am Nachmittag das "normale" Pfingstfest mit vielen Mitmach-Station für die kleinsten Besucher.

IMG_8838.JPG IMG_8842.JPG IMG_8869.JPG P1010797.JPG
Pfingsten032.jpg Pfingsten037.jpg    

Fallschirmspringer landen auf Platz

Eines der vielen Highlights der Veranstaltung war die Landung von Fallschirmspringern der FSG Wildeshausen auf dem Sportplatz. Zielsicher setzten sie im Mittelkreis des Spielfeldes auf. Bodo, der Clown erläuterte die Landung und wusste zu berichten, dass die Springer aus 3.000m abgesprungen waren und den Schirm nach 35 Sekunden freiem Fall auf gut 1.000m geöffnet hatten. Mit dabei war auch ein Tandem, die Langeoogerin Jördis Recker, Tochter des 1. Vorsitzenden "Paddy" Recker, hatte sich dem erfahrenen Tandemmaster Ansgar Surmann anvertraut und das tolle Erlebnis Fallschirmsprung über Langeoog ausgekostet.
Den ganzen Tag wurden diese Tandemsprünge für Jedermann durchgeführt, insgesamt 7 Langeooger und Gäste kamen in den Genuss.
Da auch für die Fallschirmspringer selbst Sprünge über den Inseln etwas ganz besonderes sind, wollen sie wieder nach Langeoog kommen, genaue Termine stehen noch nicht fest. Die Langeoog News Redaktion sammelt die Namen und Telefonnummern von interessierten Gästen und Insulanern und meldet sich rechtzeitig.

IMG_8679.JPG IMG_8700.JPG IMG_8724.JPG IMG_8763.JPG IMG_8766.JPG IMG_8769.JPG IMG_8774.JPG

TSV - Ein Verein bewegt Langeoog

"Ein Verein bewegt Langeoog" - das ist das Motto des TSV Langeoog im Jahr des 100-jährigen Jubiläums. Dass der Verein in dem nur gut 2.000 Einwohner zählenden Ort dies auf außergewöhnlich vielfältige Weise tut, bewiesen einige der Sparten am ersten Tag des Pfingstfestes.
Die Gerätturnerinnen um Susanne Philipp und Karin Hube eröffneten mit tollen Übungen am Sprung eine bunte Reihe von Präsentationen, die von den kleinen und großen Judoka um Heini Matzies fortgeführt wurde. Es folgten die Kwittjes um Susanne Philipp und Julia Neumann mit zwei Tänzen und die Jazz-Dance-Gruppe um Susanne Philipp.
Die Aerobic-Damen um Katja Heimes und Petra Kruse hielten das Tempo trotz der sommerlichen Temperaturen unvermindert hoch, die Leichtathletik-Jugend um Anja Börgmann zeigten, wie man sich vor einem Wettkampf richt aufwärmt. Auch die Kleinsten turnen beim TSV schon mit Begeisterung, das zeigte das Eltern-Kind-Turnen mit Sandra Klesch. Den Abschluss bildete eine Vorführung im Bodenturnen mit Lina Philipp und Natalie Waßner.
Den ganzen Nachmittag über wurde beim Menschkicker Fußball gespielt um Netzt der TSV-Volleyballer gepritscht und gebaggert. Die Herzsportgruppe um Nati Grell, Petra Janssen und Dr. Achim Koller hatte einen Gesundheitsparcour aufgebaut, bei dem Alt und Jung ihre Fitness mit Puls- und Blutdruckmessung überprüfen konnten.

DSC08894.JPG DSC08899.JPG IMG_8727.JPG IMG_8783.JPG IMG_8791.JPG IMG_8798.JPG IMG_8802.JPG
IMG_8806.JPG IMG_8823.JPG IMG_8825.JPG IMG_8844.JPG IMG_8846.JPG IMG_8886.JPG P1010804.JPG
P1030120.JPG            

"Sport und Glaube...?"

Ein festlicher Zeltgottesdienst der Inselkirche läutete den Pfingstsonntag des diesjährigen Pfingstfestes des TSV Langeoog ein. "Sport und Kirche, geht das zusammen?" fragte Inselpastor Torsten Both in seiner Predigt und nannte viele Gründe, die eigentlich dagegen sprechen. Und doch: In vielem sind Sport und Glauben ähnlich und oft ergänzen sie sich im Ziel, Menschen Vertrauen zu geben, sie stark zu machen durch die Gemeinschaft Teamgeist zu erleben und gemeinsam etwas zu schaffen, was alleine oft nicht möglich ist.
Der Zirkus "Konfetti" machte dies mit tolle Akrobatik deutlich, bei der sich die Darstellerinnen auf die Unterstützung zahlreicher Mitglieder der Gottesdienstgemeinde verlassen und auf sie vertrauen konnten. Und nicht nur die Akrobatinnen bewiesen dabei, dass auch ein Gottesdienst schweißtreibend sein kann, auch beim in Schwarz gekleideten großen Langeooger Gospelchor unter der Leitung von Katja Both floss die eine oder andere Schweißperle.
Toll auch das Halleluja, es war echtes "Teamwork", bei dem die Strophen in immer wieder anderer Chor-Zusammensetzung neu gestaltet wurden, am E-Piano spielte Kurkantor Hans Braun.
Mit "Mercy is falling" und einem donnernden "Hey-oh" des Gospelchors ging der Gottesdienst am "Tag, den der Herr schuf" zu Ende.

IMG_8917.JPG IMG_8919.JPG IMG_8927.JPG IMG_8929.JPG IMG_8934.JPG IMG_8939.JPG IMG_8946.JPG

Spieleparcours und mehr am Sonntag

Eine große Zahl Helfer stand auch in diesem Jahr wieder hinter dem TSV Pfingstfest, noch viel mehr, als in den letzten Jahren. Auch für den Sonntag hatten Sie sich wieder viel für den von Thomas Pree moderierten traditionellen Teil des Pfingstfestes ausgedacht, bei dem das Mitmachen ganz im Mittelpunkt steht: Zum Spiele-Parcours zählten diesmal ein Hindernislauf, das Torwand-Schießen, ein Hüpfballrennen, ein Golfspiel, das Willi-Wasserturm-Wurfspiel, Spiekerball und natürlich der obligatorische Kletterbaum, an dem die Preise für die Kinder wieder nie zu hoch hingen.
Ohne die Schätzwette, bei der wieder Rundflüge zu gewinnen waren, das Ponyreiten, das Kinderschminken mit Eva und Jördis Recker und natürlich die Schauübung der freiwilligen Feuerwehr ist das Pfingstfest natürlich auch undenkbar.
Bodo der Clown unterhielt die Kleinen und Großen Gäste des Festes ebenso wie der Zirkus Konfetti wie am Vortag, neu im Programm war ein Volleyball-Spiel der Grufties um Mr. Volleyball Atze Numrich und "Spatenklaus" Gummelt.
Für das leiblich Wohl war natürlich wieder gesorgt, Von Kaffee, Tee und Kuch bis zu Pommes und Currywurst reichte die "Speisekarte".

P1030143.JPG P1030144.JPG P1030147.JPG P1030149.JPG P1030152.JPG P1030153.JPG P1030161.JPG
P1030164.JPG P1030166.JPG P1030167.JPG P1030171.JPG P1030172.JPG P1030177.JPG P1030178.JPG

Ferrari-Fahren & Trikots für F-Jugend

Richtig Gas geben konnte man auf der autofreien Insel auch, doch auch, wenn der hochgezüchtete Motor des roten Ferrari von Michael Schumacher aufheulte, gab es keine Abgase. Die Firma "Rosbacher Mineralwasser" und Getränke Franz hatten einen Ferrari-Simulator nach Langeoog geholt, in dem Jugendliche und Erwachsene ihr Geschick erproben konnten, es den Formel 1-Piloten nachzutun und einen Kurs möglicht schnell zu umrunden.
Wer denkt, die Langeooger Kids von der autofreien Insel hätten da einen Nachteil sah sich getäuscht, unter den besten fünf waren vier Langeooger Kinder.
Kurz vor der Siegerehrung hatten Peter te Heesen von der Firma Rosbacher und Werner Franz der F-Jugend des TSV Langeoog neue Trikots zur Verfügung gestellt und die Mannschaft und die Trainer Manfred Lau und Torsten Both zum Pizza-Essen eingeladen.
1. Robert Siebrecht, 1:53:66
2. Fabian Oltmanns, 1:54:77
3. Lennert Dokoupil, 1:58:00
4. Ole Piela, 2:11:31
5. Saksi Eckhardt, 2:19:61

IMG_8905.JPG IMG_8817.JPG IMG_8813.JPG IMG_8812.JPG

Zirkus Konfetti macht Kinder stark

"Kinder stark machen" - das ist das Ziel des Zirkus Konfetti um Christian Meyn-Schwarze, der aus der Zirkus-AG des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Hilden hervor gegangen ist. Bei Jonglage und Akrobatik lernen Kinder, welche Fähigkeiten in ihnen stecken, haben Spaß, lernen Vertrauen und Teamgeist und bekommen Selbstvertrauen und damit auch Kraft, sich gegen Alkohol, Rauchen und andere Drogen zu platzieren.
"Wer täglich jongliert, lernt leichter" erklärt der engagierte "Zirkusdirektor" und zeigt, dass die Arbeit auch für die Schule hilfreich ist.
Auf dem Pfingstfest des TSV Langeoog luden Christian Meyn-Schwarze alle Kinder ein, sich in Workshops zu versuchen, zeigten, wie einfach man die Kunststücke lernen kann und präsentierten zum Abschluss des ersten Tages eine gemeinsame Akrobatikshow.

IMG_8898.JPG IMG_8785.JPG IMG_8787.JPG IMG_8789.JPG IMG_8871.JPG IMG_8880.JPG P1030090.JPG
P1030093.JPG