"Langeoog Hellblaaaaaau!"

"Langeoog Hellblaaaaaau!" - Wenn dieser Ruf ertönt, dann sind auch auf der Insel die Narren beim großen TSV-Kinderkarneval los.

Im Jahr des Jubiläums war die Zahl "100" Programm. Da bot es sich an, den 100. Geburtstag von Astrid Lindgren im November 2007 gleich noch mit zu feiern. Neben dem Sportverein der Insel boten die Geschichten der beliebten weltberühmten Kinderbuchautoren viele Anregungen für die Kostüme der kleinen und großen Karnevals-Freunde im HDI.

Pippi Langstrumpf war gleich mehrfach da, Michel aus Lönneberga, Carlsson vom Dach und viele andere waren gekommen.

Ziemlich echt wirkte die "Verkleidung" von Petra Dey und Ulla Sommer. Sie hatten sich spontan als Brandwache der Feuerwehr für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Das Team des TSV-Festausschusses mit Agi, Anne, Ellen, Julia, Karsten, Mambo, Otto, Ralf, Sandra, Susanne, Thomas, Wolfram, u.a. hatte sich erneut übertroffen und zeigte sich bestens vorbereitet. Das HDI war toll geschmückt, das Programm so dicht gedrängt, dass kaum Zeit zum Verschnaufen blieb und die Organisatoren hatten zahlreiche Tänze einstudiert. Am Anfang stand natürlich die unvermeidliche Polonaise durch den Saal und ein Ständchen. Das wurde nicht nur für den Jubilar TSV gesungen, auch die kleine Lea feierte im HDI ihren Geburtstag.

Das Netzspiel, eine Aktion mit den Schwungtüchern, eine große Tombola, für die viele Betriebe Sachspenden gemacht hatten, das Musik-Stopp-Spiel und vieles mehr sorgten für viel Abwechslung. Bei der Mini-Playback-Show traten Fabio mit "Ich hab` ne Zwiebel auf dem Kopf, ich bin ein Döner…“, Wienke mit "Sterben für Dich" und Paula mit "Heul doch" auf und machten ihre Sache so toll, dass alle den ersten Preis bekamen. Alle hatten selbst Live gesungen.

Höhepunkt sind in jedem Jahr hunderte Luftballons, die zum Abschluss von der Decke fallen, gefolgt Ohrenbetäubendem Knallen, das Silvestern in nichts nachsteht, wenn alle Ballons zum Platzen gebracht werden.

Unglaublich fantasievoll sind die Langeooger Kinder und ihre Eltern an den diesjährigen Karneval heran gegangen. Dabei stand nicht nur das Motto "100" im Mittelpunkt, erlaubt war, was gefällt. Jede Menge Pippi Langstrumpfs waren natürlich dabei, aber auch Clowns, Spidermans, Prinzessinnen, Draculas, Fußballer von Werder Bremen, Schalke 04, Bayern München, dem TSV Langeoog und anderen, Piraten, Cowboys und Indianer, Drachen, Jedi-Ritter, die Polizisten Kling und Klang und und und. Dass die beiden stärksten Turnveteranen des TSV Langeoog in Wirklichkeit zwei Damen waren, wundert kaum.
Die Jury des Kostümwettbewerbs hatte es unglaublich schwer und honorierte schließlich vor allem Eigenkreationen.

Den ersten Platz errang der kleine Roboter Jörn Collesser, der sich beim Klatschen für die anderen Kostüme erfinderisch zeigte. Er bekam zwar die Hände nicht zusammen, trommelte aber auf seinen "blechernen" Bauch. Zweiter wurde Morlin Prester, die mit ihrem Kostüm-Vorbild und Opa Fußball-Legende "Jonny Vestering" fürs Foto posierte (u.). Den 3. Preis gewann "Großmutter" Nele Deeling, die für den TSV-Karneval kräftig gealtert war. Ein Sonderpreis ging an "Pippi Langstrumpf" Jasmin Vestering.

IMG_7104.JPG IMG_7106.JPG IMG_7108.JPG IMG_7109.JPG IMG_7111.JPG
IMG_7119.JPG IMG_7125.JPG IMG_7128.JPG IMG_7129.JPG IMG_7133.JPG
IMG_7140.JPG IMG_7142.JPG IMG_7145.JPG IMG_7153.JPG IMG_7154.JPG
IMG_7156.JPG IMG_7157.JPG IMG_7162.JPG IMG_7165.JPG IMG_7168.JPG
IMG_7170.JPG IMG_7180.JPG IMG_7182.JPG IMG_7186.JPG IMG_7192.JPG
IMG_7196.JPG IMG_7208.JPG IMG_7216.JPG IMG_7221.JPG IMG_7229.JPG