Erfolgreiche Taekwondo Schulsportsprüfung

Das Schulsportprüfungsprogramm zum 9. Kup (weiß-gelber Gürtel) haben sieben Kinder der Inselschule  und ein Kindergartenkind am Sonntag mit Bravour bestanden.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung von den zwei Taekwondokas Nils Wettstein und Hauke Rieger, beide bereits seit über vier Jahren dem Taekwondo Sport treu und Träger des 6. Kup (grüner Gürtel), überprüfte Frank Bieniasch, 2. DAN (schwarzer Gürtel) die Kinder in den speziell für den Schulsport konzipierten Prüfungsinhalten.

 

Im Rahmen einer Schul-AG haben sich die Kinder in den letzten Monaten intensiv auf diesen Prüfungstag vorbereitet.

 

Wichtigstes Wesensmerkmal der Taekwondo Schulsportinhalte ist die starke Herausarbeitung des dem Taekwondo bereits innewohnenden Geistesansatz „Do“ – dieser beschreibt die Philosophie der Sportart, Tugendhaftigkeit und geistigen Reifeprozess des Schülers. Weiterhin wird vollständig auf einen direkten Partnerkontakt bei den Übungen verzichtet und diese durch andere Übungen bzw. Übungsmaterialien ersetzt.

 

Die Inhalte zielen ausdrücklich nicht darauf ab, Spezialisten herauszubilden, sondern versuchen eine breite Ausbildung sportlicher Grundlagen (motorisch, konditionell, koordinativ …) zu fördern. Gute sportliche Grundlagen haben nicht nur in der Sportart Taekwondo Relevanz, sondern sind auch sportart-übergreifend von großer Bedeutung.

 

Durch den Einsatz von Softbällen, Handpratzen oder Schlagpolstern bei der Technikschulung und bei Partnerübungen kann vollkommen kontaktlos geübt werden, so dass prinzipiell kein Verletzungsrisikos besteht.

 

Die Kinder im Alter von 5 - 9 Jahren mussten im ersten Teil der Prüfung einen Fitness-Teil, bestehend aus Hampelmann, vor und zurück Schrittübungen, vor und zurück blancieren auf einer Bank, Ball prellen, werfen und fangen, Turnrolle vorwärts aus der Hocke, Strecksprünge aus dem Stand sowie Kräftigungsübungen für Rücken und Bauch und einem abschliessenden Parcours absolvieren.

 

Nach einer Trinkpause ging es mit Taekwondo spezifischen Grundtechniken weiter. Es mussten verschiedene Grundstellungen sowie Abwehrblöcke gezeigt werden. Im Wettkampfteil wurde dann ein gelernter Tritt an einem Schlagpolster überprüft.

 

Im letzten Teil der Prüfung, dem Theorie-Teil, konnten die Kinder dann noch damit überzeugen, dass sie die bisher gezeigten Grundtechniken sowohl auf deutsch als auch auf koreanisch benennen konnten.

 

Bestanden zum 9. Kup (weiß-gelber Gürtel) haben Paula Bieniasch, Malte Palutke, Kaja Palutke, Laurin Lang, Jannis Wirdemann, Max Schmidt, Leif Donner, Julius Schmidt.

 

1_a.jpg 2_a.jpg 3_a.jpg 4_a.jpg 5_a.jpg 6_a.jpg
7_a.jpg 8_a.jpg 9_a.jpg 10_a.jpg