Festland schaut "neidisch" auf TSV-Mitglieder

"Neidisch" zeigte sich am Samstag Heye Steen, Ehrenvorsitzender des Kreissportbundes Wittmund (rechts) mit Blick auf den gut gefüllten großen Saal im Haus der Insel. Über hundert von fast siebenhundert Mitgliedern bekundeten durch ihr Kommen zur Jahreshauptversammlung ihr großes Interesse an dem Verein, der so viele Menschen auf Langeoog bewegt.

Daran könne man sehen, Erfolg sei mehr als nur ein guter Tabellenstand.
Wie er gingen gleich mehrere Redner in ihren Grußworten auf den Sportabzeichentag im August auf Langeoog ein. Bürgermeister Hans Janssen dankte für die Arbeit im Vorder- und im Hintergrund nicht nur bei diesem Großereignis. Kurdirektor Peter Wettstein hob die große Bedeutung des TSV auch für die Gäste hervor.
Heinz Donker überbrachte die Grüße des Fußballkreises und hatte wieder zwei Bälle für die Inselkicker mitgebracht. Auch Gerd Klöpping, der langjährige Vorsitzende des TSV ließ es sich nicht nehmen, die anwesenden Mitglieder zu grüßen und übernahm später die Aufgabe des Leiters der Vorstandswahlen, bei denen Heiko "Paddy" Recker als Vorsitzender, Julia Neumann als Kassenwartin und Margret Wlosik als Frauenbeauftragte ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt wurden.
Julia Neumann hatte zuvor berichten können, dass der Verein 2010 besser gewirtschaftet hatte, als in den Vorjahren, nur geringe Beträge mussten der Rücklage entnommen werden. Dennoch schlug der Vorstand wegen der gestiegenen Kosten wie angekündigt zum ersten Mal seit Einführung des Euro eine Beitragserhöhung auf 40 Euro für Erwachsene und 20 Euro für Kinder vor, die einstimmig beschlossen wurde.
In Kürze soll eine zweite Baumpflanzaktion am Schniederdamm durchgeführt werden. Da einige der hundert Bäume, die im Jubiläumsjahr hier gepflanzt worden waren, eingegangen sind, sollen diese ersetzt werden. Dafür werden noch Baumpaten gesucht.
Als Sportler des Jahres 2010 ehrten Rainer "Mambo" Hunger und Karsten Luplow vom PIRAMBOTO-Team diesmal den Volleyballer Dieter Ruscher, der im Hintergrund ruhig und unauffällig für Kontinuität in der Volleyball-Sparte sorge und deren guten Ruf am Festland mit bestimmt habe. Auch jetzt, wo die Sparte wieder großen Zulauf habe, sei er engagiert dabei. Volleyballer Jens Guder übernahm für ihn den Pokal, da Dieter Ruscher bei der Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnte. Mit einem Blumenstrauß dankte der Verein Else Lübben, der guten Fee des TSV Vereinsheim für ihren jahrelangen Einsatz an dieser Stelle.

IMG_6276.jpg IMG_6278.jpg IMG_6283.jpg IMG_6284.jpg IMG_6285.jpg IMG_6288.jpg
IMG_6289.jpg IMG_6325.jpg IMG_6329.jpg IMG_6337.jpg IMG_6335.jpg IMG_6312.jpg