TSV im Kreispokal-Viertelfinale

Der TSV Langeoog hat durch ein 5:2 (2:0) gegen TUS Holtriem AH das Viertelfinale des Kreispokals erreicht. Rekordverdächtig war das Pokalspiel des TSV Langeoog gegen Holtriem schon vor dem Anpfiff:

Über sechs Monate nach dem ersten Ansetzen fand es nun nach sechs Absagen endlich statt, so lange musste der SV Werdum auf den nächsten Gegner im Kreispokal warten.
Die Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie, in der Langeoog zunächst mehr Spielanteile hatte, Holtriem aber gefährlich konterte. Sascha Heyken aus kurzer Distanz und Markus Döscher mit einem Freistoß sorgten für die verdiente 2:0-Halbzeitführung.
Nach dem Wechsel kehrte sich das Bild um. Holtriem spielte überlegen und Langeoog verlegte sich aufs kontern und hatte damit gleich zwei Mal Erfolg über die linke Seite durch Sebastian Demandt zum 4:0.
Dass man den Gegner auch bei diesem Spielstand nicht unterschätzen darf zeigte sich kurz darauf, als die Gäste zwei Unachtsamkeiten ausnutzten und auf 2:4 heran kamen.
Langeoog agierte nun wieder konzentrierter und kam durch ein weiteres Tor von Sascha Heyken zum 5:2.

IMG_6516.JPG IMG_6517.JPG IMG_6520.JPG IMG_6523.JPG
IMG_6525.JPG IMG_6526.JPG IMG_6527.JPG IMG_6528.JPG