Jahr Eins nach dem Jubiläum hat begonnen

Der TSV Langeoog ist auch ins Jahr Eins nach dem großen Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Vereins mit einer Jahreshauptversammlung gestartet, die den Charakter eines großen Familienfestes hatte. Die zahlreichen Veranstaltungen im rundum gelungenen Geburtstagsjahr spielten natürlich in vielen Berichten der Spartenleiter eine zentrale Rolle. Der Vorsitzende Heiko "Paddy" Recker konnte auch am Samstag wieder viele Gäste vom Festland begrüßen, insgesamt waren 116 Besucher gekommen.

Der Nachmittag startete mit Grußworten der Ehrenvorsitzenden Heye Steen vom KSB Wittmund, Udo Köneke, vom NFV Wittmund und Gerd Klöpping vom TSV Langeoog. Udo Köneke machte Mut, sich für die Jugend zu engagieren, Lohn seien immer wieder leuchtende glückliche Augen.
Bürgermeister Hans Janssen lobte, der TSV habe im letzten Jahr, das seinesgleichen suche, sehr viel bewegt.
Die Treue der Mitglieder wurde auch bei den Ehrungen deutlich, für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Michael Agena, Dirk Bohlen, Heike Eilers, Almuth Paap, Traudel und Uli Siebert und Martin Wirdemann eine Urkunde aus der Hand von Ralf Heimes und Manfred Lau. Außergewöhnliche Leistungen wurden für das Sportabzeichen erbracht. Jonny Vestering, Hermann Schade und Rotraud Hube haben ihr 34. goldenes Sportabzeichen abgelegt, insgesamt 7 TSV-Mitglieder haben dies 20 Mal oder mehr geschafft. Erstmals wurden auch zwei Familiensportabzeichen vergeben Hendrik, Petra und Hans Janssen gelang dies ebenso wie Fabio, Fiona und Julia Neumann.
Den Reigen der Berichte der Spartenleiter eröffnete Norbert Otten, traditionell wieder gereimt, aber sehr kurz. Er hat aus persönlichen Gründen die Leitung der Fußballsparte an Thomas Pree übergeben, aber "Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage". Thomas Pree konnte über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurück schauen.
Der TSV hatte mit der Vize-Meisterschaft das Aufstiegsrecht erspielt, zog es aber vor in der 2. Kreisklasse zu bleiben und hier erneut anzugreifen. Der TSV gewann auf eigener Insel das Paddel, die Trophäe des Inselcups der 7.Inseln, leider musste im September der PIRAMBOTO-Cup abgesagt werden. Das Highlight im Jahr der E-Jugend war der Besuch des Weserstadions, in dem die Nachwuchskicker mit den Profis auflaufen durften. Manfred Lau blickte zurück und erinnerte auch an die gelungene Mini-EM auf Langeoog. Die jüngeren Fußball-Minis werden von Frank Bieniasch betreut.
Beim Eltern-Kind-Turnen" sind auch immer mehr Väter dabei, freute sich Sandra Klesch über den großen Zuspruch der Sparte. Neue Kinder und Eltern sind immer willkommen. Auch die Judo-Sparte entwickelt sich prächtig, Szenen-Applaus bekam Heini Matzies, als er 29 Zwerge und Jugendliche nannte. 2009 sind weitere Gürtel- und Abzeichenprüfungen, aber auch wieder ein Besuch der Spielscheune Klabautermann geplant.
Für den Kindersport trat Kassenwartin Julia Neumann erstmals an Mikrofon, aus denen auch die Kwittjes gebildet werden. Spiel, Spaß und Sport stehen hier im Mittelpunkt, neben den Auftritten war ein Zeltlager auf dem Gelände der Sportjugend an der Melkhörndüne einer der Höhepunkte, der auch 2009 wieder geplant ist.
Auch 2008 war wieder ein sehr erfolgreiches Jahr der von Susanne Philipp und Karin Hube 2002 wieder belebten Gerätturnsparte. Mit einem großen Blumenstrauß zum Dank wurde Karin Hube jetzt aus dem Team verabschiedet.
Insgesamt 20 Turnerinnen ab 3 Jahren sind im Moment aktiv, Natalie Waßner wurde Vize-Bezirksmeisterin, Wienke Eilers Vize-Kreismeisterin.
Lina Philipp hat sich sogar durch ihre tollen Leistungen für die Landesmeisterschaften und den Landeskader qualifiziert aus dem sie unverständlicherweise wegen des Wohnortes auf der Insel leider wieder gestrichen wurde. Fünf TSV-Mitglieder haben inzwischen die D-Lizenz der Kampfrichter erworben, Susanne Philipp selbst hat der Trainer-C-Schein gemacht. Für 2009 ist eine Jungenturngruppe geplant.
Die Lücke, die Norbert Otten auf der Jahreshauptversammlung hinterlassen hatte, wurde von Milli gefüllt. Ihre launige gereimte Rede über die "Außerturnerischen" Aktivitäten der Gruppe 50-Plus-Minus sorgte für manchen Lacher im Publikum. Spartenleiterin Petra Janssen hat dem TSV Langeoog durch ihre stetige Fortbildung ein wichtiges Qualitätssiegel eingebracht.
Erwin Klotz teilte mit, das die Männerturngruppe bald auch Ü50 sei, Laufen, Gymnastik, Ballspiele und Badminton stehen hier auf dem Programm.
Die Volleyballsparte um Mister Volleyball Atze Numrich nimmt nur an wenigen Turnieren Teil, auf Langeoog wurden die Strandhasen Zweite, in Papenburg gelang die Titelverteidigung leider auch nicht. Ein Riesenerfolg war der Silvesterlauf, der mit 295 Aktiven einen Teilnehmerrekord verzeichnen konnte. Er ist damit der zweitgrößte in Ostfriesland und feiert 2010 seinen 25-jährigen Geburtstag.
Personelle Veränderungen gibt es im Festauschuß, Agi Meiners und der bisherige Leiter Mambo Hunger tauschten die Rollen, den Bericht über das Jahr der Jahre reimte Carsten Luplow. Er dankte den vielen helfenden Händen. Das PIRAMBOTO-Team ehrte dann zum zweiten Mal den Sportler des Jahres, diesmal eine Sportlerin: Susanne Philipp erhielt den begehrten Pokal für ihre beispiellose Jugendarbeit und ihr großes Engagement bei vielen Veranstaltungen.
Paddy Recker komplettierte die Reihe der Berichte mit denen der Leichtathletiksparte von Anja Börgmann, der Aerobic-Sparte von Katja Heimes und Petra Kruse, der Donnerstagsgruppe von Margret Wlosik, der Herzsportgruppe von Renate Grell und der Tennisgruppe. Er zog zudem ein sehr positives Fazit der Veranstaltungen des Jubiläumsjahres.
Positiv war auch die wirtschaftliche Bilanz, die Julia Neumann zog.
Trotz der Aufwendungen für die Feiern musste der Verein nur geringe Beträge aus der Rücklage nehmen. Kassenprüfer Bello Bents bestätigte, es gebe beim TSV keine Finanzkrise und der Haushaltsvoranschlag für 2009 wurde einstimmig genehmigt.
Paddy Recker wird den Verein auch ins zweite Jahrhundert des Bestehens hineinführen, er wurde ohne Gegenstimmen gewählt, als Wahlleiter stellte sich Klaus Witte zur Verfügung. Ebenfalls ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt wurden Julia Neumann und Frauenwartin Margret Wlosik. Als Kassenprüfer wurden Heinz Schwede, Onno Brüling und Petra Janssen bestimmt.
Punkt 14 der Tagesordnung war dann ein gemütliches Beisammensein, das für viele schon mit der Begrüßung durch Paddy Recker zwei Stunden zuvor begonnen hatte.

Alle Ehrungen im Überblick:
20 Jahre Mitgliedschaft
Angelika Bollenberg, Christin Bollenberg, Heinz-Günter Jähnel, Silke Jungholt, Ines Mühlinghaus, Heinz Pree, Bernd Regenthal, Bern Spies, Heinz-Peter Törber
40 Jahre Mitgliedschaft
Michael Agena, Dirk Bohlen, Heike Eilers, Almuth Paap, Traudel und Uli Siebert und Martin Wirdemann
Sportabzeichen:
Jonny Vestering (34), Hermann Schade (34), Rotraud Hube (34), Else Lübben (33), Paddy Recker (28), Margret Sjuts (28), Gretel Donath (20), Ralf Heimes (19), Theo Donner (5), Saskia Eckhardt, Agi Meiners
Familiensportabzeichen:
Hendrik, Petra und Hans Janssen
Fabio, Fiona und Julia Neumann

IMG_4725.JPG IMG_4728.JPG IMG_4732.JPG IMG_4733.JPG
IMG_4736.JPG IMG_4739.JPG IMG_4741.JPG IMG_4745.JPG
IMG_4746.JPG IMG_4747.JPG IMG_4750.JPG IMG_4751.JPG
IMG_4752.JPG IMG_4757.JPG IMG_4758.JPG IMG_4765.JPG
IMG_4766.JPG IMG_4769.JPG IMG_4770.JPG IMG_4771.JPG
IMG_4774.JPG IMG_4775.JPG IMG_4776.JPG IMG_4778.JPG
IMG_4780.JPG IMG_4784.JPG IMG_4786.JPG IMG_4787.JPG