Grandioses Volleyball-Wochenende

Sommer - Sonne - Strand und ganz viel Volleyball. 80 Teams erlebten nicht zuletzt Dank Hoch Ben und eines unglaublich schönen Sommerwetters am Langeooger Weststrand ein grandioses Volleyball-Wochenende, bei dem sich am Ende die Bayern Bazies nach 2 Jahren Langeoog-Pause eindrucksvoll zurück meldeten und den Sieg im Traumfinale gegen die Vorjahressieger TSV Strandhasen holten.

Bereits in der Vorschlussrunde waren beide Teams im ersten Sonntagsspiel aufeinander getroffen und die Bayern präsentierten sich schon hier wacher. Insgesamt boten alle 6 Teams dieser Runde tollen Sport und bewiesen, dass sie alle zu Recht seit Jahren beim traditionsreichen Turnier, das bereits zum 24. Mal ausgetragen wurde, oben mitspielen.
Bürgermeister Hans Janssen hatte die Volleyballer am Samstag herzlich auf der Insel willkommen geheißen und freute sich, das bei herrlichem Wetter Teams aus ganz Deutschland den weiten Weg an die Nordsee auf sich nehmen.
Heiko "Paddy" Recker, Vorsitzender des TSV Langeoog, der neben der Kurverwaltung Veranstalter des Wochenendes ist, hatte zum 100. Geburtstag des Clubs nicht nur ein tolles Fan-Paket geschnürt, dass für großes Interesse sorgte, er verloste bei der Begrüßung auch zwei gläserne Wassertürme unter den Teams.
Als Folge der Sturmfluten des Winters und des daher schmalen Strandes war es in diesem Jahr wieder ein Turnier der weiten Wege, denn nur jeweils 2 Felder konnten neben einander aufgebaut werden, insgesamt erstreckten sich die 20 Felder daher über 250m. Die Turnierleitung - Martin Willenberg und Klaus Kremer - zeigte sich jedoch begeistert, wie die Teams mitzogen und sich trotz der Laufwege um den engen Zeitplan verdient machten.
Die 20 bestplatzierten Teams der ewigen Bestenliste des Turniers waren vor Turnierbeginn gesetzt worden und die meisten setzten sich souverän durch, auch wenn es natürlich die eine oder andere Überraschung gab. Der besondere Modus des Turniers erlaubt, dass am Ende alle 80 Plätze in 3 Runden ausgespielt werden und alle Teams gleich oft spielen dürfen.
10 neue Teams waren dabei, den besten Einstand hatten die Dölmerinnen & Dölmer auf Rang 18. Das DRK Esens sorgte in diesem Jahr wieder für erste Hilfe, hatte aber zum Glück keine schweren Blessuren zu behandeln.
Am Sonntag stand dann nach der berühmten Volleyball-Fete am Sportplatz für manche Mannschaft nach zu kurzer Nacht die Endrunde auf dem Programm. Fast alle Teams standen pünktlich um 10 Uhr auf dem Feld.
Die besten 6 Teams spielten in zwei 3er-Gruppen die Halbfinalisten aus, die in einem Überkreuzvergleich die Finalisten ermittelten.
Trotz der Niederlage gegen die Bayern Bazies in der Gruppe gelang den TSV Strandhasen durch einen Sieg gegen die >Greifen<, die Sieger der zweiten Gruppe, der Einzug ins Finale gegen den Zweiten der ewigen Bestenliste.
Mit 2:0 (14:8, 13:11) drehten die Bayern Bazies dort auch die Reihenfolge in der ewigen Bestenliste und feierten anschließend nicht nur bei der Siegerehrung ausgelassen.

Ausführlichere Berichte und viele Bilder findet man in der Langeooger Internet-Zeitung Langeoog News.