Im Zeltlager der Sportjugend

Die Idee im Zeltlager der Niedersächsischen Sportjugend auf Langeoog zu übernachten, kam im letzten Jahr auf, als das Zeltlager zum 50-jährigen Jubiläum geladen hatte. Der TSV nahm dann Kontakt mit Torsten Wirries auf, der die Vergabe des Zeltplatzes Langeoog koordiniert. Schon im letzten Herbst wurde dann dieses Wochenende für 25 TSV-ler gebucht.

Julia Neumann, Torsten Both und Olaf Hube als Betreuerteam, sowie 22 TSV Kinder zwischen 7 Jahren und 10 Jahren freuten sich auf ein tolles Wochenende auf Langeoog.

Mit Rucksäcken, Schlafsäcken, Karren und viel guter Laune ging es dann am Freitagnachmittag los. Die Erwartungen aller wurden übertroffen. Das tolle Sommerwetter und die insgesamt stimmige Gruppe taten ihr übriges.

Nachdem am Freitag zunächst einmal die Zelte verteilt wurden und das Lager erkundigt wurde, gab es nach dem Abendbrot noch einen Spieleabend. Die erste Nacht im Zelt war dann für alle eine sehr kurze, aber das gehört wohl dazu.

Am Samstag ging es dann nach dem Frühstück zum Strand, auch für die Langeooger Kids ein Highlight. Nach der Mittagszeit, die im Lager verbracht wurde, fuhren wir mit den Fahrrädern Richtung Ostende. Hier gab es eine Verabredung mit den Vogelzivis, die eine kleine Führung gemacht haben. Am Abend wurden die TSV Kinder und Betreuer im Lager schon zum Grillabend erwartet. Beim Stockbrotbacken (den Teig hat das Cafe He Tant gespendet) hatten Kinder und Erwachsene ihren Spaß. Anschließend wurde es mit Fußball, Volleyball, Tischtennis, Tischkicker und vielem mehr sportlich. Diesmal viel die Nacht etwas länger aus, da die Kids alle ziemlich k.o. waren.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging ein für alle gelungenes Wochenende zu Ende. Die Freundlichkeit, mit der wir im Lager aufgenommen wurden, die netten Gespräche, die stimmige Atmosphäre, das Erlebnis „Zelten“, das gut organisierte, saubere, freundliche und großzügige Lager, das nette „Personal“ (alles Ehrenamt), einfach alles stimmte! Vielen Dank dem Betreuerteam, dass dieses Wochenende möglich gemacht hat.

Fazit: „Wir kommen wieder, keine Frage!“

von Julia Neumann

100_1092.JPG 100_1084.JPG 100_1080.JPG 100_1076.JPG
100_1074.JPG 100_1069.JPG 100_1068.JPG 100_1060.JPG
100_1059.JPG 100_1058.JPG 100_1055.JPG 100_1052.JPG